Meine Sichtweise zum Offlumer See

Dass aus dem Offlumer See nach dem Wegzug der Quarzwerke einmal ein solch wertvolles naherholungsähnliches Gebiet und Magnet für eine ganze Region wird, hatten die wenigsten geahnt. Die Regionale 2004 hat den Grundstein für eines der schönsten Freizeitgebiete und -angebote im Kreis Steinfurt gelegt. Und damit das auch für die Zukunft so bleibt, gibt es noch einiges zu optimieren.

Viele Ideen sind in den letzten Jahren im Rat vorgestellt worden. Wenn wir nur wenige davon umsetzen, würde der Offlumer See ein noch attraktiveres Erscheinungsbild erhalten. Vordringlich ist meiner Ansicht nach, dass der Uferbereich nicht vermüllt. Wir müssen vernünftige Lösungen für eine saubere Promenade und die Uferbereiche finden, ohne immer nur auf Zuständigkeiten zu verweisen. Manchmal genügt auch schon der Hinweis an den Nachbarn, den Müll mitzunehmen.

Ich denke, es ist an der Zeit, den Sand am Badestrand zu erneuern. Nicht nur aus optischen, sondern eher aus hygienischen Gründen. Über eine Fußdusche wären die vielen Badegäste ebenfalls dankbar. Die Kinder freuen sich, wenn wir den Spielplatz um einen Niedrigkletterparcours mit Seilen und Brücken erweitern. Die Jugendlichen warten sehnsüchtig darauf, dass die Dirtbike-Strecke weiter modelliert wird. Eine Rettungs- und Aussichtsplattform für die DLRG würde für mehr Ordnung sorgen und mehr Sicherheit vermitteln. Ein gut ausgestatteter Wohnmobilstellplatz am Offlumer See für mindestens fünf Wohnmobile würde unsere Gemeinde auch zu einer guten Adresse für Durchreisende machen. Den Tourismus zu stärken ist eines meiner Ziele.


Drucken   E-Mail

Related Articles